Chronik

"Dies ist ein kleiner Auszug aus der Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Irschenberg."
1874
Gründungsjahr der Freiwilligen Feuerwehr Irschenberg.
Es wurde eine, für ein Pferdefuhrwerk geeignete, Spritze (per Hand betrieben) beschafft.
Es wurde ein Spritzenhaus am Dorfweiher in Irschenberg (jetziger Parkplatz vorm Doktor) errichtet.
Die Feuerwehr wurde auf Anregung von Johann Schlierholzer gegründet. Damaliger 1. Vorstand: Anian Stadler (Lanzing) und Kommandant: Georg Waldschütz (Wendling).
  • ErsteLoeschgruppe1965
1875
Erster Einsatz beim Kurbe in Eyrain.
1876
Einsatz in Maxlrain. Fahrtzeit zum Einsatzort 2,5 Stunden, aber trotzdem erste Feuerwehr am Einsatzort; eine übergelaufene Schmalzpfanne war der Auslöser für den Brand.
1907
Neuanschaffung der Standarte. Kosten dafür waren 138,50 DM.
1936
Erste Motorspritze wurde gekauft „Goliath III“.
1945
Am Ende des 2. Weltkriegs wurde die Motorspritze von den Amerikanern in einen Weiher geworfen.
1951
Neuanschaffung der Magirus Pumpe durch die Gemeinde Irschenberg.
  • 100JahreFFIrschenberg1974
1957
Neuanschaffung des Spritzenanhängers, der immer noch im Dienst ist.
1958
Bei einem großen Fest, am 24. Juli, wurde die neu angeschaffte Fahne, durch Pfarrer Otto Pfaffinger geweiht. Finanziert wurde sie durch freiwillige Spenden.
1964
Kauf des Feuerwehr Einsatzfahrzeugs „Opel BLITZ“. Gleichzeitig wurde mit den Bauarbeiten für das Feuerwehrhaus gegenüber der Kirche in Irschenberg begonnen (jetzige Turnhalle).
1965
Einweihung des Feuerwehrhauses und des Einsatzfahrzeugs durch Pfarrer Donat Mayerhofer.
1965
Erstes Löschgruppen-Abzeichen der Feuerwehr Irschenberg wurde abgenommen.
1972
Der Mitgliedsbeitrag für aktive Mitglieder betrug 2,- DM pro Jahr.
1974
Am 21. Juli feierte die Freiwillige Feuerwehr Irschenberg ihr 100-jähriges Gründungsfest.
1981
Leistungsprüfung Abnahme der Feuerwehr Irschenberg, die 500. im Landkreis Miesbach.
  • 500.AbnahmeimLandkreis1981
1982
Anschaffung eines Heuwehrgeräts.
1983
Kauf des Einsatzfahrzeugs „TLF 16“ von Magirus.
1988
Inbetriebnahme des Rüstwagens „Mercedes Unimog“
1993
100. Leistungsprüfung der Feuerwehr Irschenberg am 27. Oktober. Die Feuerwehr Irschenberg war die erste Feuerwehr mit 100 Leistungsprüfungen.
1994
Als Ersatz für den Opel BLITZ wurde das LF 8/6 von MAN beschafft.
  • 100.Leistungspruefung27.10.1993
1998
Neuanschaffung des Geräteanhänger-Ölspur.
1999
125-jähriges Gründungsfest der Freiwilligen Feuerwehr Irschenberg.
2003
Neubau des Feuerwehrhauses (neben dem Bauhof in Irschenberg) in reiner Eigenleistung; Gesamtkosten: ca. 500.000 €.
2005
Kauf des Einsatzfahrzeugs MZF 11/1 von Fiat.
2008
Kauf des Einsatzfahrzeugs HLF 20/16 von Rosenbauer.
2012
Juni: Eingliederung der First Responder (ehemals Malteser Helfer-vor-Ort) in die Feuerwehr Irschenberg.
Segnung des neuen First Responder Einsatzfahrzeugs Audi Q5.
  • FFIFeuerwehrfahne01
2014
Mai: Feier zum 140-jährigen Bestehen der Feuerwehr Irschenberg mit Segnung der neu restaurierten Feuerwehrfahne
2016
August: LF 8/6 außer Dienst gestellt, wegen technischer Mängel am Aufbau und Fahrzeugrahmen. Als Ersatz dafür, wird ein gebrauchtes TLF (Baujahr 1988), der Feuerwehr Putzbrunn, in Betrieb genommen.
2017
November: Das neue Mehrzweckfahrzeug MZF 11/1 von Mercedes wird in Dienst gestellt. Den Ausbau übernahm die Firma Geidobler. Dieses "fahrende Büro" ist an die aktuellen Einsatzszenarien angepasst.
2018
Satzungsänderung des Feuerwehrvereins. Dadurch kann u.a. die "Gemeinnützigkeit" in Anspruch genommen werden (bestätigt durchs Finanzamt am 29.01.2019).