Fahnenabordnung

Mathias Ruhsamer
seit Januar 2010 im Amt

MATHIAS RUHSAMER

FAHNENABORDNUNG

Josef Babl
seit Januar 2010 im Amt

JOSEF BABL

FAHNENABORDNUNG

Michael Schrödl
seit Januar 2018 im Amt

MICHAEL SCHRÖDL

FAHNENABORDNUNG

Heinz Klinke
seit Januar 2018 im Amt

HEINZ KLINKE

FAHNENABORDNUNG


Aufgabenbereich der Fahnenabordnung

Standarte

Eine Fahne ist das äußere Zeichen und Symbol der Stärke und Geschlossenheit einer Gemeinschaft. Sie begleitet ein Mitglied bis ans Grab.
Die Fahnenabordnung kommt zum Einsatz, wenn die Feuerwehr an gesellschaftlichen Anlässen oder Veranstaltungen teilnimmt.
Die Teilnahme der Vereinsfahne an Festveranstaltungen, Hochzeiten oder Beerdigungen symbolisiert das äußere Zeichen der Ehre und Treue zur Gemeinschaft in der Wehr.
Die Fahnenabordnung besteht aus dem Fähnrich und Fahnenbegleitern.

Zur Geschichte der Vereinsfahne

Bereits im Jahr 1874 erhielt der junge Verein eine Feuerwehrfahne vom Schneider Gernstl für 40,- DM.
Im Jahr 1907 wurde die Standarte gekauft, die durch den damaligen Ortspfarrer den kirchlichen Segen erhielt. Kosten damals 138,50 DM.
1958 wurde mit einem großem Fest die neue Vereinsfahne, durch Pfarrer Otto Pfaffinger, eingeweiht. Finanziert wurde sie durch freiwillige Spenden. Diese Fahne wurde 1993 und 2013 gründlich renoviert und dient bis heute der Feuerwehr bei kirchlichen und weltlichen Anlässen.

Feuerwehrfahne Rückseite
Die eine Seite der Fahne stellt den Heiligen St. Florian, Schutzpatron der Feuerwehr, dar, eingerahmt von unserem Leitspruch „Gott zur Ehr' Dem Nächsten zur Wehr!".
Feuerwehrfahne Vorderseite
Auf der anderen Seite ist das Wahrzeichen von Irschenberg, der heilige Bischof Marinus, zu sehen.
Feuerwehrfahne Bänder
Natürlich dürfen Fahnenbänder auch nicht fehlen.